Anhörung im Europäischen Parlament war ein großer Erfolg!

Am Montag den  17. Februar hatten wir unsere Anhörung im Europäischen Parlament (EP ) für unsere europäischen Bürgerinitiative „Wasser ist ein Menschenrecht! " – Und der Raum war brechend voll! Da dies das erste Verfahren einer europäischen Bürgerinitiative ist freuen wir uns besonders dass die Wasserfrage den Weg bereitet. Für die Anhörung wurde der  größte Raum im Parlament zur Verfügung gestellt, der über 400 Personen Platz bot, und der für die gesamte Laufzeit (3 ½ Stunden) der Anhörung voll belegt war.

Am Morgen des selben Tages hatten wir ein Treffen mit der Kommission, welches uns die Möglichkeit bot unsere Forderungen Kommissar Šefčovič und mehreren Generaldirektionen vorzutragen . Am Nachmittag folgte die Anhörung im Parlament, die von den anstehenden Europawahlen begünstigt wurde, dies zwang nämlich viele ParlamentarierInnen Farbe zu bekennen. Von diesen äußerte sich wiederrum die Mehrzahl positiv zu unserem Anliegen.

Unsere drei Hauptforderungen waren:

 - Garantierte Wasser-und Sanitärversorgung für alle in Europa

- Keine Liberalisierung der Wasserdienstleistungen

- Universeller Zugang zu Wasser -und Sanitärversorgung weltweit

Alle drei Anliegen wurden von der Kommission und den ParlamentarierInnen gut aufgenommen. Über unsere Forderungen hinaus sprachen sich viele TeilnehmerInnen  dafür aus dass Wasser- und Sanitärdienste aus einem möglichen Handelsabkommen mit den USA ( TAFTA / TTIP ) heraus gehalten werden müssen.

Vielen Dank an alle, die die Europäische Bürgerinitiative im vergangenen Jahr unterstützt haben und einen besonderen Dank an diejenigen, die uns am Montag im Parlament den Rücken gestärkt haben! Vielen Dank auch an alle, die unser Anliegen in den Sozialen Netzwerken vertreten und unterstützt haben! Unsere Befürworter konnten sich besonders auf Twitter gegen unsere Kritiker durchsetzen.

Die Kommission hat nun bis zum 20. März um, kurz vor dem  Weltwassertag, zu antworten und konkrete Vorschläge zu machen bei denen hoffentlich etwas Gutes herauskommen!

Sehen Sie was die Presseüber " right2water ' zu sagen hatte

Sehen Sie das Video

Fotogalerie