Conference on citizens’ participation in EU policy

Idee ist es, das Motto des „Europäischen Jahres 2013 der Bürgerinnen und Bürger“ aufzugreifen, um die Debatte über die Unionsbürgerschaft zu beleben und die Bürgerinnen und Bürger über ihre Rechte aufzuklären.

Herausragende Europapolitiker der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments, des Landtags NRW (Präsidentin, Vorsitzender und stv. Vorsitzender des AEEW, europapolitische Sprecher, interessierte Abgeordnete des AEEW und anderer Fachausschüsse) und der Landesregierung sollen im Rahmen eines moderierten Bürgerforums mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern in einen Dialog treten.

Diskutiert werden alle Fragen, Anliegen und Bedürfnisse im Kontext von „Unionsbürgerschaft und EU-Bürgerbeteiligung“ .

Mögliche Themen:

  • Zugang zu Bildung und Beschäftigung in anderen Mitgliedstaaten
  • Anerkennung beruflicher Befähigungsnachweise
  • Verbraucherrechte auf Zugang zu Waren und Dienstleistungen in anderen Mitgliedstaaten
  • Recht auf aktives und passives Wahlrecht bei den Wahlen zum Europäischen Parlament und bei Kommunalwahlen im Wohnsitzland zu denselben Bedingungen wie für Angehörige des betreffenden Staates
  • Europäische Bürgerinitiative
  • „Wie sieht mein Europa der Zukunft aus?“

Seitens der EU-Kommission würde die Teilnahme einer EU-Kommissarin / eines EU-Kommissars, seitens des Europäischen Parlaments eine Beteiligung von Herrn Präsidenten Martin Schulz geprüft.

 

Veranstaltungsort

Platz des Landtags
Düsseldorf
Start Date: 
Mittwoch, Mai 8, 2013 - 10:00
End Date: 
Mittwoch, Mai 8, 2013 - 18:00